Ärztehaus Reit im Winkl
Dr. Behr & Dr. Schinkel

Kirchplatz 4, 83242 Reit im Winkl

Jährliche Durchführung eines immunologischen Tests auf okkultes Blut im Stuhl (iFOB-Test) Leistungen unserer Praxis

Im Rahmen der schulmedizinischen Behandlung decken wir ein breites Spektrum der Inneren Medizin und Allgemeinmedizin
einschließlich der „kleinen Chirurgie“ ab. Wir setzen auch Naturheilverfahren und spezielle Behandlungen ein.

  • Neu: G26 Atemschutzuntersuchung
  • Gesundheitsuntersuchungen (Check-Up 18 und 35, siehe unten)
  • Krebsvorsorge
  • Hautkrebsvorsorge
  • Laborleistungen
  • Impfungen
  • Behandlung von Kindern einschließlich aller Impfungen
  • Belastungs-EKG
  • Langzeit-EKG
  • Langzeit-Blutdruck - Messung
  • Lungenfunktionsprüfung
  • Ultraschalluntersuchungen des Bauches, Schilddrüse, Brustkorb, Herzultraschall, Blutgefäße
  • Allergietestung, Allergieberatung und Hyposensibilisierungen
  • Infusionstherapien
  • Chirotherapie/Manuelle Medizin
  • Kleine Chirurgie
  • Akupunkturbehandlung
  • Hausbesuche
  • diabetologisch qualifizierte Hausärzte


Gut zu wissen zum Thema Vorsorge

Check-up 18 und Check-Up 35
Neu ab 01.April 2019: Aus dem Check-Up 35 ist ein Check-Up 18 geworden. Versicherte ab dem vollendeten 18. Lebensjahr haben bis zum vollendeten 35. Lebensjahr einmalig den Anspruch auf eine Gesundheitsuntersuchung ohne Blut-Untersuchung. Versicherte ab dem vollendeten 35. Lebensjahr können nur noch alle 3 Jahre die Gesundheitsuntersuchung in Anspruch nehmen.

Der Check-up 18 und 35 umfasst folgende Untersuchungen:

  • Anamnese (Vorgeschichte)
  • Klinische Untersuchung (Ganzkörperstatus)
  • Blut-Untersuchungen bei Check-Up 35 (Glukose, Gesamtcholesterin, neu LDL-und HDL-Cholesterin und Triglyzeride)
  • Urin-Untersuchungen (auf Eiweiß, Glukose, Nitrit, rote und weiße Blutkörperchen)
  • Beratung, hierbei neu auch die Regel-Impfberatung und ein Risikoscore für Herz-Kreislauf-Risiko


Vorsorgeuntersuchungen bei Männern
Bei Männern wird ab dem 35. Lebensjahr die Haut (im Zwei-Jahresrhythmus), ab 45 Jahren die Prostata untersucht.
Neu: Ab dem 50. Lebensjahr (früher ab dem 55. Lebensjahr) kann eine Darmkrebs-Früherkennungsuntersuchung in Form einer Darmspiegelung in Anspruch genommen werden. Eine zweite Vorsorge-Darmspiegelung wird frühestens 10 Jahre nach der ersten angeboten, sofern bei der ersten Darmspiegelung keine Auffälligkeiten gefunden wurden. Vom 50. bis zum 55. Lebensjahr kann alternativ eine jährliche Stuhluntersuchung auf verstecktes Blut in Anspruch genommen werden, ab 55 ist alle 2 Jahre eine Stuhluntersuchung möglich.

Seit dem 01.01.2018 können sich alle Männer ab 65 Jahren einmalig auf das Vorhandensein einer Erweiterung der Bauchschlagader (Bauchaortenaneurysma) untersuchen lassen.

Vorsorgeuntersuchungen bei Frauen
Bei Frauen wird ab dem 35. Lebensjahr die Haut (im Zwei-Jahresrhythmus) untersucht.
Ab dem 50. Lebensjahr kann eine jährliche Darmkrebs-Früherkennungsuntersuchung (z. B. Test auf im Stuhl verborgenes, nicht sichtbares Blut) und ab dem 55. Lebensjahr eine Darmspiegelung (zwei Untersuchungen im Abstand von 10 Jahren) in Anspruch genommen werden. Eine Stuhluntersuchung auf verstecktes Blut wird ab 55 alle 2 Jahre erstattet.