Ärztehaus Reit im Winkl
Dr. Behr & Dr. Schinkel

Kirchplatz 4, 83242 Reit im Winkl

Corona-Virus Verdacht oder grippaler Infekt - erst lesen, dann handeln:

1. Bitte gehen Sie nicht in die Praxis. Nehmen Sie mit uns telefonisch +49 8640 1333 Kontakt auf. Sie verhindern damit eine Ansteckung unserer anderen Patienten und nicht zuletzt von unserem Personal und uns Ärzten.

Falls Sie uns nicht erreichen ist der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117 für Sie zuständig.

2. Mittlerweile läßt sich eine Corona-Infektionskette nicht mehr nachverfolgen. Daher gilt: bei grippalem Infekt oder Verdacht auf Corona-Covid-19: anrufen!

Ein begründeter Verdachtsfall auf Corona-Covid-19 besteht bei Personen, die folgende Kriterien erfüllen:

  1. unspezifische Allgemeinsymptome oder Husten jeder Schwere + Kontakt zu bestätigtem COVID-19-Fall bis max. 14 Tage vor Erkrankungsbeginn
    und/oder
  2. akuter Husten jeder Schwere bis hin zur Lungenentzündung mit oder ohne Fieber bei Risikopatienten und Personen mit hohem Ansteckungs-Risiko
  3. das Kriterium Risikogebiets-Aufenthalt fällt weg.


3. Wir haben im Erdgeschoß neben unserem Haupteingang ein Sprechzimmer speziell nur für die "Infektionssprechstunde" eingerichtet. Das schützt unsere Patienten und uns. Nochmal die Bitte: bei geringsten Erkältungsanzeichen, dazu zählt schon Halskratzen, nicht hochgehen in die Praxis. Unbedingt vor der Tür bleiben und läuten oder uns anrufen. Wir kommen runter und untersuchen Sie in unserer provisorischen Infektionsambulanz. Wir bedanken uns herzlich bei unserer Vermieterin Andrea Grießenböck für die sofortige und unproblematische Bereitstellung des Raums.

  • IMG_9297
  • IMG_9309



4. Wir machen unter bestimmten Voraussetzungen bei Patienten Abstriche auf Corona-Virus. Wir stellen die Indikation streng:  es muß ein begründeter Verdachtsfall vorliegen, siehe oben. Wir haben ein Kontingent FFP-2 Masken erhalten, das wir, nach Aussage des Landratsamts Traunstein, möglicherweise nach Beendigung der Pandemie selbst zahlen müssen. Es gibt immer noch keine anderweitige Schutzausrüstung wie Kittel oder Brillen oder sonstige Hilfe vom Staat, so daß wir uns durch die Abstriche selbst stark gefährden, und auch unsere Abstrichröhrchen werden knapp mangels zähem Nachschub. In den Praxisräumen werden grundsätzlich keine Abstriche vorgenommen. Wir bevorzugen den Abstrich im Auto, d.h. Sie fahren auf unseren Behindertenparkplatz und bleiben im Auto sitzen. Sie rufen uns an und wir kommen runter.

Bei Erkältung: Rufen Sie uns an +49 8640 1333. Kommen Sie nicht in die Praxis. Wir besprechen die Details am Telefon.